Fußnagelpilz:

Ursachen & Krankheitsverlauf erkennen
und Risiken senken

Was ist Nagelpilz?

Sind Ihre Fußnägel deutlich verfärbt, brüchig und unnatürlich dick? In vielen Fällen handelt es sich dabei um eine tief im Nagel sitzende Infektion mit dem sogenannten Nagelpilz. Fußnagelpilz ist dabei wesentlich häufiger, nur in seltenen Fällen tritt der Nagelpilz an den Fingernägeln auf.1 Eine Infektion mit einem Nagelpilz (Fachspr. Onychomykose) kann sehr hartnäckig sein und kann ohne eine Therapie immer weiter voranschreiten. Behandelt man also den befallenen Nagel nicht, kann dieser die Infektion an die benachbarten Nägel weitergeben und den Nagel im schlimmsten Fall komplett zerstören.2 Außerdem kann ein unbehandelter Fußnagel erhebliche Schmerzen verursachen  und somit zu Beeinträchtigungen beim Laufen führen.2;3 Zudem ist auch das Risiko groß, andere Menschen mit dem Nagelpilz anzustecken. Es handelt sich dabei also keineswegs nur um ein rein kosmetisches Problem. 2

Wird Nagelpilz angemessen und lange genug behandelt, sind die Behandlungsaussichten heute recht gut. Dabei gilt, je früher die Behandlung beginnt, desto einfacher und schneller kann er therapiert werden. Deshalb sollte man bei einem Verdacht oder bei ersten Anzeichen einer Infektion gleich den Hautarzt aufsuchen. Ansonsten kann sich die Infektion verschlimmern und möglicherweise auf weitere Nägel ausbreiten.2

Weitere Informationen können Sie gerne unserem Patientenratgeber für Nagelpilz entnehmen.

Aufbau eines Fußnagels


Nagelpilz Ursachen – welche sind für eine Infektion verantwortlich?

Nagelpilzinfektionen werden von Pilzerregern ausgelöst. Die häufigsten Erreger sind Hautpilze (Fachspr.: Dermatophyten), aber auch Hefe- oder Schimmelpilze können eine Nagelpilzerkrankung verursachen. Der Kontakt mit diesen Erregern lässt sich kaum vermeiden, da sie nahezu überall vorkommen und sich unter feuchtwarmen Bedingungen rasant vermehren können. Voraussetzung für eine Ansteckung ist der direkte Kontakt mit den Pilzerregern. Dieser führt jedoch nicht zwangsläufig zu einer Infektion. Ein gesunder Mensch mit einem intakten Immunsystem und unverletzten Nägeln kann die Attacke der Erreger gut abwehren.

Eine erhöhte Ansteckungsgefahr besteht vor allem:

  • in Schwimmbädern, Umkleidekabinen, öffentlichen Duschen und in der Sauna2
  • beim Tragen von luftundurchlässigen Schuhen und Strümpfen2
  • bei wiederholten Verletzungen der Nägel und der Nagelhaut z. B. durch Sportverletzungen und falscher oder nachlässiger Nagelpflege1

Ältere Menschen erkranken aufgrund ihrer höheren Anfälligkeit gegenüber chronischen Erkrankungen im Schnitt häufiger an Nagelpilz als jüngere. Dazu zählen vor allem der Diabetes mellitus und Durchblutungsstörungen der Beine.2 Auch eine genetische Veranlagung sowie eine Fußfehlstellung können eine chronische Pilzinfektion der Nägel begünstigen.1


Was sind die typischen Nagelpilz-Symptome?

Die typischen Nagelpilz-Symptome sind an den betroffenen Fuß- und Fingernägeln erkennbar und sollten immer ärztlich diagnostiziert werden.1 Die Infektion beginnt dabei zuerst an der umgebenden Haut und dringt von dort aus in den Nagelrand des betroffenen Nagels ein. Von dort aus breitet sich dieser über die restliche Unterseite der Nagelplatte aus und befällt langsam und stetig den Rest des Nagels.1 Der fortgeschrittene Nagelpilz verändert dabei die Struktur der Nagelplatte, was sich in einer meist gelblichen Verfärbung äußert.1 Das spätere Krankheitsstadium umfasst den ganzen Nagel. Ein unbehandelter Nagelpilz kann im schlimmsten Fall dafür sorgen, das sich der Nagel vom Nagelbett löst.2

Kurzgefasst können die Symptome von Nagelpilzinfektionen folgendermaßen aussehen:

  • Brüchige und unnatürlich dicke Nägel
  • Abspaltung der einzelnen Nagelschichten
  • Weiße Streifen oder Flecken
  • Weißliche bis gelblich-braune Verfärbungen

Quellenangaben:

Quelle 1: Stellungnahme der Gesellschaft für Dermatopharmazie e.V.: Interdisziplinäres Management der Onychomykose, Fassung 21.03.2013; URL: http://www.gd-online.de/german/veranstalt/images2013/GD_Stellungnahme_Onychomykose_Fassung_21.03%202013.pdf

Quelle 2: Patientenratgeber Nagelpilz; Pierre Fabre Dermatologie; 3. aktualisierte Auflage 2013; © 2011 Ligatur, Verlag für Klinik und Praxis, Stuttgart; URL: https://pierrefabre-dermatologie.de/fileadmin/documents/Patientenbroschueren/patientenbroschuere-nagelpilz.pdf

Quelle 3: Onychomycosis – An Illustrated Guide to Diagnosis and Treatment; Antonella Tosti, Roberto Arenas, Tracey C. Vlahovic; Springer International Publishing; ISBN: 9783319448534; Veröffentlicht 7. Februar 2017; Seite 4